Weingut Sermann

Sermann

Kleine Familienchronik – oder die Geschichte unserer Männer, die ohne uns ganz anders wäre: Die Sermänner kamen 1744 von Landkern an der Mosel nach Barweiler. 1775 heiratete Jakob Sermann Frau Margarete Linnarz aus Reimerzhoven. In diesem Jahr beginnt auch die Geschichte des Weinbaus in unserer Familie. Zwei Generationen später ließ sich ein Enkel des Jakob Sermann in Altenahr nieder und seit Beginn der 50iger Jahre des vergangenen Jahrhunderts sind wir mit unserem Weingut in dem Haus ansässig, dessen Gast Sie jetzt sind und vermarkten in der siebten Generation etwa 7,5 Hektar Weinberg. Wir pflegen insbesondere die Rebsorten Spätburgunder, Frühburgunder, Weißburgunder und Riesling. 2003 erhielten wir im Gault Millau erstmalig eine Traube und in der Konkurrenzveranstaltung, Eichelmanns Weine, wurden wir mit einem Stern bedacht. Der Feinschmecker hat uns 2004 in den Kreis der 700 besten Weingüter Deutschlands aufgenommen. Ein weiterer Meilenstein in unserem Winzerdasein bedeutete Ende 2007 der Aufstieg zum Zwei-Trauben-Betrieb in der Weinbibel Gault Millau. 2011 gelangte die dritte dazu. Gleichzeitig erhielten wir das zweite „F“ im Feinschmecker und unser Ausschank wird zudem als empfehlenswert vorgestellt. In Eichelmanns Weinen kam 2012 der zweite Stern hinzu. Ein Jahr später konnten wir im Feinschmecker ein weiteres halbes „F“ verzeichnen. Dieser Weg war oftmals begleitet von viel Schweiß und Herzblut, aber auch auf der anderen Seite von Freude und Zufriedenheit, können wir das Werden der Weine vom Weinberg bis in die Flasche miterleben und gestalten.

Alle Produkte von: Weingut Sermann

Filteroptionen
Warenkorb

Filter

Preis

Geschmack

Rebsorte

Winzer

Filter auswählen > Filter anwenden > Overlay schließen (x oben rechts)

Nach oben scrollen